Wintersport mal anders

Zwei Trainer des Judo Verein Schwäbisch Gmünd kamen vergangene Woche im Zuge des Wintersporttags an das Parler- und das Hans-Baldung-Gymnasium, um judointeressierten Kindern die japanische Kampfsportart vorzustellen und gemeinsam eine erste Trainingseinheit durchzuführen.

Nach einer kurzen Einführung ins Judo, was übersetzt „der sanfte Weg“ bedeutet, begann das Training mit der zeremoniellen Begrüßung, dem Sasem. Von Anfang an war klar, Respekt voreinander und Höflichkeit sind oberstes Gebot. Anschließend erlernten die Schüler die ersten Wurf-/Fall- und Haltetechniken nach dem Prinzip des Judo: „Bestmöglicher Einsatz von Körper und Geist durch gegenseitiges Helfen zu beiderseitigem Wohlergehen“ und waren mit Begeisterung dabei.

Die Schüler merkten, dass manch eine Technik, die anfangs schmerzhaft und beeindruckend aussieht, durch richtiges Erlernen und Ausführen richtig Spaß macht und keineswegs weh tut.

Die zwei Stunden waren schneller vorbei als gedacht und viele Kinder wollten gar nicht mehr aufhören, die neu erlernten Techniken anzuwenden.

Ein riesengroßer Dank gilt den Lehrkräften Christian Moser (Parler-Gymnasium) und Claudia Moser (Hans-Baldung-Gymnasium) für die hervorragende Organisation und Kooperation mit dem Judo Verein Schwäbisch Gmünd.

Alle Begeisterten wurden dazu eingeladen, das Training des JV Schwäbisch Gmünd unverbindlich auszuprobieren, welches dienstags & donnerstags im unteren Teil der Großsporthalle stattfindet. Kinder und Jugendliche im Alter von 6-14 Jahren trainieren von 17:45 Uhr – 19:30 Uhr, anschließend findet das Jugend- und Erwachsenentraining (ab 14 Jahren) von 19:30 Uhr – 21:00 Uhr statt.