Mitwirkung beim Weststadtfest am 01. Juli 2017

Bei unserer letzten  Vorstandssitzung konnte ich in Punkto neuer Trainingsstätte, leider nur negatives berichten.

Es haben sich alle Anfragen über das Schul-und Sportamt, als ergebnislos herausgestellt. Die Mietflächen sind derart teuer, dass die Stadt keine Möglichkeit sieht uns hierbei zu unterstützen.

Wir lassen uns aber nicht entmutigen und suchen weiter. Wir müssen jede, die sich uns bietende Möglichkeit nützen um Werbung für uns zu machen, um so einen möglichst großen Bekanntheitsgrad zu erreichen. Wir brauchen den Druck und die Mithilfe der Öffentlichkeit, sollte es jemals mit einem eigenen Dojo für uns etwas werden.

Eine erste Möglichkeit bietet sich am Weststadtfest am 01.07.2017 . Auf diesem Fest haben wir die Möglichkeit für ca. 1/2 Stunde Vorführungen zu machen und zu zeigen wie Judo Spaß machen kann. Hier haben wir auch einen Informationsstand an dem wir unser Programm und unser Konzept für die Weststadt vorstellen können. Wie dieses ablaufen sollte und was man ungefähr dazu benötigt, war die anschliesende Diskussion.

Unser Konzept findet Gefallen

Thomas 1.Vorstand

Ich habe die Stadtteilkoordinatorin Fr. Bublitz um ihre Einschätzung gefragt, wie sie die Akzeptanz unseres Konzepts in der Weststadt sieht.
Ihre Antwort war,

„euer Konzept ist toll, ich habe es an die entsprechende Fachabteilungen weiter gegeben.“ Das hört sich ja für den Judo Verein gut an, wenn es nicht das Wörtchen aber gebe; “ aber ich weiß nicht wie wir das umsetzen können“
„Das Einzige was ich für euch tun kann ist die Weitergabe des Konzepts an die Fachabteilungen und auf einen für euch passenden Leerstand achten.“ Ansonsten könnt ihr nur an den Veranstaltungen euer Konzept bewerben.“


Das ist auch das Einzige was wir im Moment vorbereiten können. Um dieses zu organisieren, werden wir am 29.05.2017 eine Vorstandssitzung abhalten.
Ansonsten liegen die uns betreffenden Anfragen nach freiem Übungsraum beim Schul-und Sportamt, namentlich bei Herrn Wendel.
Dass die Anfragen über Bürgermeister Dr. Bläse oder über das Schul-und Sportamt laufen, hat seinen Grund. Eine Anfrage der Stadt hat ein ganz anderen Stellenwert. Das, was wir bisher in dieser Hinsicht ereicht haben sind Räumlichkeiten mit 7,50 €/m² und die können wir uns auf Dauer nicht leisten.

Aktiv an allen Fronten

Seit Ende April findet das Training wieder zur gewohnten Zeit in der Großsporthalle, im teilweise renovierten Untergeschoß statt.

Da der Boden nicht die Belastbarkeit des alten Belages hat, müssen wir derzeit beim Auf-und Abbau die Matten hin und her tragen. Dieses geht voraussichtlich bis Ende des Jahres. Bis dahin will die Stadt entsprechende Mattenwagen anschaffen.
Nach wie vor ist der Verein auf der Suche nach einer geeigneteren Trainingsstätte. Die Suche danach ist noch nicht eingeschlafen. Wir sind derzeit über das Schul-und Sportamt, Bürgermeister Dr.Bläse bzw. mit der Stadtteilkoordinatorin Schwäbisch Gmünd West Fr. Bublitz mit dem von uns entwickelten Konzept und der Dojo-Suche in Kontakt. Parallel dazu haben wir einen Antrag zum Sponsoring vorbereitet, der sobald sich etwas Konkretes ergibt an verschiedene Adressen gehen wird. Ganz aktuell sind über das Schul-und Sportamt zwei Anfragen bei Firmen in der Weststadt aktiv. Sobald sich hieraus etwas positives ergeben sollte, werden wir dann das Nötige beschließen um unser Vorhaben zu relisieren.
Ganz wichtig ist es allerdings, dass jeder von uns Augen und Ohren offen hält, ob sich eine Möglichkeit ergibt und sie an den Vorstand weiter melden. Nur so, wenn wir alle aktiv an der Sache daran bleiben, kann es zu einem Erfolg kommen. Also Aufgepasst.

Euer 1.Vors. Thomas Hübsch.

Ein wichtiger Termin für uns alle.

Am Dienstag den 11.04.2017 um 18°° Uhr werden wir vom Bürgermeister Dr. Bläse, mit der Presse in Begleitung, Besuch beim Kindertraining bekommen. Durch diese Aktion erhoffen wir uns eine neue Trainingsstätte zu finden. Dieses ist wichtig für uns und deshalb wünsche ich mir, dass ihr alle beim Training mitmacht und wenn es geht eure Eltrn zur Unterstützung mitbringt. Dieses ist für uns eine Chance die wir nicht ungenutzt verstreichen lassen dürfen.

Thomas Hübsch

JVSG e.V. Jahreshauptversammlung 2017

Judo Verein
Schwäbisch Gmünd e.V.

Geschäftsstelle: Tel. 07171 / 72 817
E Mail: info@jvsg.de

Thomas Hübsch
Glasmacherweg 15
73527 Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd den, 01.02.2017

An alle Mitglieder des JVSG

Am 24.03.2017 um 19,00 Uhr findet wie immer im Vorraum unserer Trainingshalle (Großsporthalle) unsere diesjährige Hauptversammlung statt.
Die Tagungsordnungspunkte an der Hauptversammlung sind:
1. Begrüßung und Anträge.
2. Berichte des 1. Vorsitzenden, Sportwart und Schatzmeister.
3.Entlastungen.
4.Wahl der Kassenprüfer.
5. Verschiedenes
Anträge zur Hauptversammlung sind bis spätestens 17.03.2017 an der Geschäftsstelle schriftlich einzureichen.
Auf Eure hoffentlich zahlreiche Teilnahme freut sich der Vorstand des JVSG.
Th. Hübsch .
1.Vorstand

Neuer Trainingsort

Wir können endlich wieder trainieren!

Ab sofort findet man uns zu den gewohnten Trainingszeiten in der Goethestraße 65.

Dienstags 18.00 Uhr – 19.30 Uhr Kindertraining, 19.30 Uhr – 21.00 Uhr Erwachsenentraining
Donnerstag 18.00 Uhr – 19.30 Uhr Kindertraining, 19.30 Uhr – 21.00 Uhr ErwachsenentrainingFreitag 20.00 Uhr – 21:30 Uhr Krafttraining

Training am Dienstag den 07.06.2016

An alle aktiven Mitglieder,

der Schaden in unserer gewohnten Halle ist ja bekannt. Die Stadt hat für uns eine erste Ausweichmöglichkeit eröffnet, das nächste Training findet am 07.06.2016 zur gewohnten Zeit 17,45 Uhr in der oberen Halle der Großsporthalle statt. Die Maßnahme ist kurzfristig, längerfristig suchen wir bzw. das Schul-und Sportamt weiter. Ich hoffe, dass das rasche Angebot seitens des Schul- und Sporamtes zahlreich angenommen wird.

Bis dann, Thomas Hübsch.