Alle Beiträge

Breitensport: 27. Sparkassen Alb Marathon

Als Judoverein ist uns eine breitensporttechnische Ausbildung wichtig und so freuen wir uns, dass sich einige Vereinsmitglieder zusammengefunden haben, um an einem Marathon teilzunehmen.

Am Samstag, 21. Oktober 2017, fand der 27. Sparkassen Alb Marathon statt und es starteten in den Disziplinen:

  • 50km/1100Hm Sparkassenlauf:
    • Sievert Kaffenberger
  • 50km/1100Hm Schüle-Stafettenlauf für Betriebs- und Freizeitmannschaften:
    • Christine Edelmann
    • Tobias Kersten
    • Robin Haas
    • Malika Kaffenberger
    • Luca Manzke
    • Ina Kerner
    • Maxim Tugarinov

Die Staffel war eine überdurchschnittlich junge Mannschaft, die sich die Strecke wie folgt teilte:

Christine Edelmann (Start bis Brücke B29, ca. 3km), Tobias Kersten (Brücke bis Waldcafé im Beuteltal, ca. 6km), Robin Haas (Waldcafé bis Parkbucht auf Aasrücken, ca. 10km, hoch und runter, anstrengender Streckenteil), Malika Kaffenberger (Aasrücken bis auf den Rechberg (Verpflegungsstation), ca. 5km, fast nur bergauf), Luca Manzke (Rechberg bis Verpflegungsstation an km35, ca. 10km, anstrengender Streckenteil), Ina Kerner (Verpflegungsstation km35 bis 1. Spielplatz an Trasse, ca. 9km, hauptsächlich bergab), Maxim Tugarinov (Trasse bis Ziel, ca. 5km).

Bis auf eine Übergabe liefen alle – auch im Vergleich zu anderen Teams – reibungslos ab. Kurz vor Ende des Laufes trafen sich alle Läufer, um gemeinsam ins Ziel zu rennen.

Nach 4:54:57 gelangte die Staffel Team-Judo als Platz 35 von 55

und nach 5:06:39 Sievert als Platz 182 von 464 in der Gesamtwertung und Platz 14 von 50 in seiner Altersklasse ins Ziel.

Für den Lauf ließen sich die Teilnehmer auf eigene Kosten Team-Shirts („Team Judo“) anfertigen, auf die sie während der Veranstaltung vereinzelt angesporchen wurden. Somit wurde auch Augenmerk auf unseren allseits geliebten Mattensport gelenkt.

Das Team empfand es als einen sportlichen, anstrengenden, aber gleichzeitig auch wunderschönen Tag. Er hat den Zusammenhalt gestärkt und zusammengeschweißt. Die lange und komplizierte Vorbereitung der Staffeleinteilungen hat sich bezahlt gemacht (dank Pascals Ortskenntnis und Lauferfahrungen). Es war ein wunderschöner und herausfordernder Lauf, top organisiert und mit bester Verpflegung. Lediglich das Wetter hätte etwas kühler sein können.  Den Abend hat ein Großteil des Teams noch bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen. Die Läufer sind sich jetzt schon sicher, im nächsten Jahr wieder eine Staffel zu stellen.

Einen herzlichen Dank möchten wir Sievert Kaffenberger aussprechen, der dieses außerjudomäßige Ereignis finanziert und die Startgelder für alle Teilnehmer bezahlt hat.

 

 

 

Deutsches Judo-Sportabzeichen

Am 21.09.2017 absolvierte der Judo Verein Schwäbisch Gmünd erstmals das Deutsche Judo-Sportabzeichen.
Dieses Abzeichen ist eine Mischung aus einem Fitness-Programm und einem Fitness-Check, aber auch eine ideale Ergänzung zum technischen Kyu- und Dan- Ausbildungs- und Prüfungsprogramm.
Die 9 Teilnehmer des JVSG mussten beispielsweise Übungen wie Haltgriffbefreiungen oder Wurfansätze ausüben. Hinzu kam ein Hindernislauf mit verschiedenen Übungen wie z.B. Slalomlauf oder durch einen Kasten krabbeln und Ausdauerübungen welche Situps und z.B. Liegestütze enthielten.
Allen Teilnehmern bereitete dies einen reisen Spaß. Durch die erste Ausführung des Deutschen Judo-Sportabzeichens erlangten Sie das Bronzene Abzeichen. Anders als beim Deutschen Sportabzeichen wird hier Bronze, Silber und Gold anhand der gezählten Teinahmen am Judo-Sportabzeichen gewertet.
Mario Leicht, 2. Vorstand des JVSG, leitete die Durchführung des Judo-Sportabzeichen. Diese Qualifikation kann er nutzen, um eine Lizenz für sein Sportstudium zu erlangen.

Nächstes Jahr erhofft sich der Verein erneut eine rege Teilnahme am Abzeichen.

BW-Einzelmeisterschaften Männer/Frauen

Am 08.10.2017 fanden die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Männer und Frauen in Sindelfingen statt. In der Sporthalle des Gymnasiums Unterrieden wurde auf 3 Matten gekämpft. Der Judoverein Schwäbisch Gmünd war mit drei Sportlern sowie Trainerin Malika Kaffenberger vertreten.

Bei den Männern trat Tobias Fiebig bis 73 kg an. In der mit 13 Teilnehmern stärksten Gewichtsklasse des gesamten Turniers, gewann Fiebig seinen ersten Kampf. Er warf seinen Gegner zwei Mal mit Ippon-Seoi-nage und erlangte dafür zwei Waza-ari Wertungen. Weiterhin hielt er seinen Konkurrenten aus Karlsruhe in einem Haltegriff, der aber zu keiner Wertung führte. Nach einem taktisch klugen Kampf brachte Fiebig seinen Vorsprung über die Zeit nach Hause. Fiebig konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter am Wettkampf teilnehmen. Er freut sich aber und ist nach Jahre langer Kampfpause stolz auf seine Leistung.

Bei den Frauen starteten Ina Kerner in der Gewichtsklasse bis 63 kg und Hannah Küppershaus bis 70 kg. Beide Kämpferinnen waren 8 Teilnehmer in ihren Klassen und auf je zwei Pools aufgeteilt.

Kerner konnte in ihren drei Kämpfen leider keinen Sieg gegen ihre sehr starken Gegner erringen, die ein sehr hohes Niveau an den Tag legten. Sie musste sich mit Platz 7 begnügen.

Küppershaus ließ sich in ihrem ersten Kampf überraschen und verlor in einem Haltegriff gegen ihre Konkurrentin aus Sindelfingen. Im zweiten Kampf war die Konzentration leider noch nicht auf 100%. K. musste sich nach einer leicht erfolgreichen Standtechnik ihrer Gegnerin aus Nürtingen in einem Haltegriff geschlagen geben. Im dritten Kampf ließ K. der Hockenheimer Rivalin wenig Luft. Nach erfolglosen aber guten Uchi-mata-Ansätzen gelang ein Wurf mit Tani-otoshi. Den vorzeitigen Sieg mit Ippon sicherte sie sich per Haltegriff mit Tate-shiho-gatame. Für die Finalrunde konnte sie sich leider nicht qualifizieren, erlangte aber einen fünften Platz.

Die aufgezeichneten Kämpfe werden nun vereinsintern analysiert, um individuell an Taktik und Technik zu feilen und uns auf kommende Meisterschaften vorzubereiten.

Nordwürttembergische Einzelmeisterschaft der Altersklasse U10

Am 08.10.2017 fanden in Schwieberdingen die Nordwürttembergische Einzelmeisterschaft der Altersklasse U10 statt.
Für den JVSG qualifizierte sich bei den Nord- Württembergischen Einzelmeisterschaften Daniel Rösiger in der Gewichtsklasse bis 25kg.

Daniel bestritt seinen ersten Kampf gegen Philipp Bruch vom TSV Rohr. Daniel versuchte schnell auszuweichen, konnte aber dem gegnerisch angesetzten Tai-otoshi nicht mehr entkommen. Der Gegner hielt ihn in einem sehr engen Kesa-gatame, sodass ein Befreien unmöglich war.

Der zweite Kampf ging gegen Kamal Abdurakhmanov vom VFL Sindelfingen. Man merkte Daniel deutlich an, dass er nicht noch einmal fallen wollte. Er bekam ein Shido (Bestrafung), da er den Gegner zu sehr blockte. Der Kampf ging weiter und trotz der vielen guten Ausweichtechniken, wurde Daniel mit einem Osoto-otoshi mit der Wertung Ippon geworfen.

Beim letzten Kampf gegen Noah Huber vom TV Vaihingen/Enz hatte Daniel einen sehr ebenwürdigen Gegner. Daniel schaffte es durch perfektes Ausweichen und Kontern die erste kleine Wertung für seinen Wurf Osoto-otoshi zu erhalten. Leider konnte sich der Gegner aus dem Bodenkampf befreien und es ging im Stand weiter. Mit derselben Taktik gelang Daniel ein weiterer schöner Wurfansatz, dieser gab allerdings keine Wertung. Der Gegner hat sich dem Ausweichen und Kontern von Daniel im Verlauf angepasst und es gelang ihm nun auch Daniel mit einem Osoto-otoshi zu werfen und mit anschließenden festen Haltegriff den Kampf zu gewinnen. Dennoch hätte dieser Kampf auch andersherum ausgehen können.

Am Ende des Wettkampftages hatten wir einen würdigen 4ten Platz.

Für Judoka und Trainer war es ein sehr ereignisreiches Wochenende, an dem viel Erfahrung gesammelt wurde.

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Außerordentlichen Mitgliederversammlung

Warum?
Liebe Mitglieder und Eltern unserer kleinen Judoka,
das letzte Jahr, aber auch dieses Halbjahr ist viel passiert im JVSG e.V.
Grund dafür ist zu einem die Überschwemmung unserer Trainingshalle im Mai 2016,
die Notsituation mit eingeschränktem Training in der Gymnastikhalle der Franziskus
Grundschule, die Zeit eines “eigenen” Dojos im Schips Gebäude, und der nicht
gern gewollte Rückzug in die momentane Baustelle der Großsporthalle.
Dieser Rückzug brachte auch eine gewisse Unzufriedenheit mit dem Training in der
unteren Halle mit sich, weil man durch die Ausweichmöglichkeit im Schips Gebäude
gesehen hat wie toll ein eigenes Dojo (Trainingsraum) wäre und weil wir schon seit
Gründung des Vereins im Jahr 2001 versuchen aus der unteren Halle
herauszukommen.

Des Weiteren hat unser langjähriger 1.Vorstand Thomas Hübsch sein Amt zur
Verfügung gestellt. Deshalb müssen wir in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung
einen neuen 1.Vorstand wählen.

Diese Mitgliederversammlung findet am 26. September statt.
Ich bitte Sie zur Versammlung zu kommen um Informationen aus erster Hand zu erfahren,
aber auch da uns jede Meinung oder Idee im Verein wichtig ist, damit der
Verein wieder aufblühen kann. Als gesondertes Blatt lege ich die Einladung zur Versammlung
bei. Außerdem möchte ich ihnen ans Herz legen die ebenfalls beigefügte
Einverständniserklärung zur Abtretung der Bildrechte zu unterschreiben und an den
Verein zurück zu geben.

Warum?
In der heutigen Zeit kann man so schnell und so viele Fotos machen,
aber rein rechtlich gesehen, muss man vorher immer die Erlaubnis der
Person oder des Erziehungsberechtigten erfragen und das wäre in
diesem Fall unsere Einverständniserklärung.

Warum werden Aufnahmen gemacht?
Weil sich über die Social Medias sehr schnell und direkt kommunizieren lässt und diese
Kommunikation sehr stark zur Bekanntheit unseres Vereins beiträgt. Wollen wir weiter
auf dieser Schiene mitfahren und Trainingsausschnitte sowie Übungen in den Social
Medias posten oder auch nur Bilder von erfolgreichen Wettkämpfern an die Zeitung
weitergeben, brauchen wir diese Einverständniserklärung. Beispiel hierfür wären Veranstaltungsberichte in der Zeitung, unsere offizielle Website oder die Facebook Seite
des JVSG e.V. Die Bilder oder Videoaufnahmen werden ausschließlich während Veranstaltungen
gemacht, die der Abgebildete als Mitglied des JVSG e.V. besucht und sie
dienen nur zur Werbung für unseren Verein.
Diese Einverständniserklärung ist nicht verpflichtend und es wird auch keine Konsequenzen
geben, wenn ein Mitglied oder Elternteil sich entscheidet sie nicht zu unterschreiben, aber es wäre dem Verein eine große Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
2. Vorstand des Judo Verein Schwäbisch Gmünd e.V.
Mario Leicht

 

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung
Judo Verein Schwäbisch Gmünd e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,
Sie sind herzlich zu unserer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag
den 26.09.2017 um 19:00 Uhr eingeladen. Sie findet im unteren Vorraum
unserer Trainingshalle (Große Sporthalle, Katharinenstraße 33,
73525 Schwäbisch Gmünd) statt.

Als Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Feststellung der Tagesordnung
3. Bericht des Vorstandes über die jetzige Situation
4. Entlastung des ehemaligen 1. Vorstandes
5. Wahlen:
 1. Vorstand
 Schriftführer
6. Jahresplanung/Vorschau auf Vereinsaktivitäten
7. Verschiedenes

Anträge zur außerordentlichen Hauptversammlung sind bis spätestens 19.09.2017
schriftlich einzureichen. E-Mail-Adresse: info@jvsg.de

Judo Verein Schwäbisch Gmünd e.V.
z.Hd. Mario Leicht
Gmünderstraße 4, 73574 Iggingen
Mit freundlichen Grüßen

2. Vorstand des Judo Verein Schwäbisch Gmünd e.V.
Mario Leicht